9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher-Netzwerk zerschlagen

Landespolizei Einbrecher-Netzwerk zerschlagen

Fahndungserfolg für die Polizei: Das „Netzwerk albanischer Staatsangehöriger“, das im Herbst vermehrt durch Wohnungseinbrüche und andere Straftaten „in Erscheinung getreten“ war, ist zerschlagen worden. Das Landespolizeiamt bestätigt, dass es mehrere Festnahmen von Beschuldigten gegeben hat.

Voriger Artikel
Positive Bilanz zum runden Geburtstag
Nächster Artikel
Bewegende Höhepunkte 2015

Der Fall eines kriminellen Netzwerks albanischer Asylbewerber sorgte im Herbst für Diskussionsstoff, die Führung der Landespolizei bezog Stellung. Jetzt ist den Fahndern ein Schlag gelungen.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Spektakulärer Einsatz
Foto: Technisch feinstes Gerät: Einen solchen Hubschrauber nutzte die Polizei in Kiel.

Bei einer höchst ungewöhnlichen Einbrecherjagd mit einem Hubschrauber und Wärmebildkamera hat die Polizei am Montagabend zwei Albaner im Kieler Stadtteil Pries/Friedrichsort festgenommen. Die Beamten beorderten den Helikopter der Bundespolizei schon vor Tagen in die Landeshauptstadt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3