21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Drei Personen im Elbtunnel eingequetscht

Langer Stau Drei Personen im Elbtunnel eingequetscht

Bei einem Verkehrsunfall im Hamburger Elbtunnel sind am Montagmorgen fünf Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Drei Menschen wurden von der Feuerwehr aus einem Kleinlaster herausgeschnitten und ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
Wo die Einbrecher zuschlagen
Nächster Artikel
Einbrecher scheiterten an Geldautomat

Die Auswirkungen des Unfalls im Elbtunnel erstreckten sich am Montagvormittag südlich der Elbe bis zum Kreuz Südwest und bis in den Hafen. Auf der Köhlbrandbrücke in Richtung Waltershof stand der Verkehr.

Quelle: Frank Behling

Hamburg. Ein Kleinlaster sei von einem nachfolgenden Lkw auf einen vorausfahrenden Lastwagen geschoben worden. Der 32-jährige Fahrer des Kleinlasters schwebte zunächst in Lebensgefahr, seine beiden Beifahrer wurden schwer verletzt.

Eine Röhre des Elbtunnels Richtung Norden war bis zum Nachmittag komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich nach Angaben der Verkehrsleitzentrale zeitweise auf bis zu zehn Kilometer. Die Feuerwehr war mit 52 Einsatzkräften an der Unfallstelle.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3