23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Leitung weist Vorwürfe zurück

Jugendheim Dithmarschen Leitung weist Vorwürfe zurück

Die Leiterin der „Friesenhof“-Jugendheime in Dithmarschen, Barbara Janssen, hat die gegen ihre Heime erhobenen schweren Vorwürfe zurückgewiesen.

Voriger Artikel
Löscharbeiten wurden beendet
Nächster Artikel
Ein Toter nach Schiffsunglück

Der Vorwurf: Mädchen und Frauen hätten sich bis in die jüngste Zeit hinein vor dem fast ausschließlich männlichen Personal des Heims nackt ausziehen, ihre persönliche Bekleidung abgeben mussten und teilweise gegen ihren Willen fotografiert oder gefilmt wurden.

Quelle: Patrick Pleul/ dpa/ Archiv

Dithmarschen. „Wenn die Vorwürfe sich bewahrheitet hätten, würden wir nicht mehr mit einer Betriebserlaubnis arbeiten können. Dann hätte uns die Heimaufsicht die Betriebserlaubnis entziehen müssen und hätte das auch getan“, sagte Janssen am Samstagabend dem Schleswig-Holstein Magazin des NDR-Fernsehens. „Niemals musste sich ein Kind nackt ausziehen.“

Die Linken in der Hamburger Bürgerschaft hatten unter Berufung auf ein Schreiben des Landesjugendamts Schleswig-Holstein unter anderem den Vorwurf erhoben, dass sich Mädchen und Frauen bis in die jüngste Zeit hinein vor dem fast ausschließlich männlichen Personal des Heims nackt ausziehen, ihre persönliche Bekleidung abgeben mussten und teilweise gegen ihren Willen fotografiert oder gefilmt wurden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3