8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendliche durch Messerstiche verletzt

Lübeck Jugendliche durch Messerstiche verletzt

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag wurden bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung in Lübeck St.Lorenz zwei Jugendliche im Alter von 15 Jahren durch Messerstiche verletzt. Die genauen Hintergründe des vorangegangenen Streits stehen laut Polizei noch nicht fest, die Ermittlungen dauern an.

Voriger Artikel
Akw Brokdorf muss Leistung drosseln
Nächster Artikel
Polizist begleitet Geburt per Notruf

Die Jugendlichen setzten sich gegen die Polizei zur Wehr.

Quelle: Ulf Dahl

Lübeck. Kurz nach Mitternacht gerieten am Sonntag auf dem Marquardplatz in Lübeck St. Lorenz mehrere Personen in Streit. Im Zuge der folgenden Auseinandersetzung wurde dabei ein 23-jähriger Lübecker von zwei 15-jährigen Jugendlichen angegriffen und geschlagen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 23-Jährige daraufhin die beiden Angreifer mittels eines Messers verletzt haben. Als die alarmierten Polizeibeamten am Tatort erschienen, kamen ihnen die zwei 15-jährigen Jugendlichen entgegen.

Sie wiesen mehrere blutige Schnittverletzungen auf und versuchten erneut den 23-jährigen anzugreifen. Dabei kam es auch zu Widerstandshandlungen gegen die Polizei. Diese setzte Pfefferspray ein, danach beruhigte sich die Lage. Mehrere Messer wurden sichergestellt. Die konkreten Tatumstände und Hintergründe des Streits stehen noch nicht fest.

Die beiden 15-jährigen Lübecker wurden zwecks weiterer Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei den Stichwunden handelt es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um oberflächliche Verletzungen.

Das Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es besteht unter anderem der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3