2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Einst entführte „Landshut“ bald in Flensburg?

Lufthansa-Flugzeug Einst entführte „Landshut“ bald in Flensburg?

Steht die ehemalige Lufthansa-Maschine „Landshut“ bald in Flensburg? Das Flugzeug, das palästinensische Terroristen 1977 in ihre Gewalt brachten, um Mitglieder der Rote-Armee-Fraktion (RAF) frei zu pressen? Es gebe Überlegungen dazu, bestätigte Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange (SPD).

Voriger Artikel
Mehr Menschen bei Verkehrsunfällen getötet
Nächster Artikel
Terroristen raubten ihr fast das Lächeln

Noch in Brasilien - bald in Schleswig-Holstein? Steht die ehemalige Lufthansa-Maschine „Landshut“ bald in Flensburg?

Quelle: Paulo Wagner/dpa

Flensburg. „Es gibt eine Idee, und ich finde die Idee großartig“, sagte Lange nach Angaben des NDR. Zuvor müsse die Bundesrepublik das Flugzeug kaufen. Das Auswärtige Amt in Berlin sähe einen möglichen Standort Flensburg offenbar positiv, sollte es zu einem Verfahren kommen, sagt Lange. Im Moment stehe die Boeing 737-200 auf einem Flughafen in Brasilien.

Die Idee, die Maschine an die Förde zu holen, stamme vom Flensburger Kaufmann Thomas Liebelt. Er arbeitet ehrenamtlich für das Science-Center Phänomenta. Die „Landshut“ könnte Teil der Ausstellung werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Robert Michalla
Wirtschaftsredaktion

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3