10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ermittlungen um Räumung überwiegend eingestellt

Luftschlossfabrik in Flensburg Ermittlungen um Räumung überwiegend eingestellt

Autonome und Polizisten liefern sich heftige Auseinadersetzungen, 17 Menschen werden festgenommen. Juristisch bleibt die Räumung eines Flensburger Kulturzentrums "Luftschlossfabrik" in den meisten Fällen folgenlos. Nur ein paar Autonome erhalten Strafbefehle.

Voriger Artikel
Justiz sieht keine Suizidgefahr
Nächster Artikel
Königlicher Glanz im Internat Louisenlund

Gegen Polizeibeamte wurden die Ermittlungen eingestellt, gegen Autonome gab es einige Strafbefehle.

Quelle: Benjamin Nolte/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Luftschlossfabrik in Flensburg
Foto: Die Luftschlossfabrik wurde geräumt. Nun ermittelt die Polizei gegen die Kollegen.

Hunderte Polizisten räumen ein autonomes Zentrum in Flensburg. Nach dem Einsatz kommt es auf einer spontanen Demo zu einer Schlägerei, die auf einem Video festgehalten wurde. Der Staatsschutz ermittelt — gegen beteiligte Beamte.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3