6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
"Tornado"-Ausbildung kommt nach Schleswig

Luftwaffe "Tornado"-Ausbildung kommt nach Schleswig

Die Luftwaffe verlegt die Ausbildung von „Tornado“-Piloten aus den USA nach Schleswig. Wie Medien am Dienstag unter Berufung auf Bundeswehr-Kreise berichteten, könnten 14 zusätzliche Kampfjets bereits von 2017 an zum Taktischen Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ nach Jagel und Kropp umziehen.

Voriger Artikel
Nachtschicht in der Notaufnahme
Nächster Artikel
Landgericht Kiel: 20-Jähriger wollte Mutter töten

Werden bald in Schleswig angelernt: "Tornado"-Flieger der Luftwaffe.

Quelle: Axel Heimken/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Terrorismus
Der «Tornado»-Einsatz hatte im Januar begonnen. Inzwischen sind sechs der Aufklärungsjets im türkischen Incirlik stationiert. Foto Axel Heimken/Archiv

Die Bundeswehr hat den Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) im Januar und Februar mit 134 "Tornado"-Aufklärungsflügen unterstützt. Für wie viele Bombardements in Syrien und im Irak die gewonnenen Daten genutzt wurden und wie viele Kämpfer und Zivilisten dabei ums Leben kamen, bleibt aber im Dunkeln.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3