8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
„Tornado“-Ausbildung kommt nach Jagel

Luftwaffe bestätigt: „Tornado“-Ausbildung kommt nach Jagel

Angehende „Tornado“-Piloten der Luftwaffe donnern demnächst wieder über Norddeutschland: Die Luftwaffe zieht die Ausbildung und bis zu 14 Maschinen ab 2017 aus der Wüste New Mexicos ab. 190 weitere Soldaten sollen in die Kaserne bei Schleswig kommen.

Voriger Artikel
Unverständnis über Schicksal des Kaspers
Nächster Artikel
Joggerin im Hafenbereich angegriffen

Jagel wird Ausbildungsstützpunkt für Tornados.

Quelle: Frank Behling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Dass die Ausbildung der Tornado-Besatzungen von New Mexico nach Jagel verlegt werden soll, ist zunächst eine gute Nachricht für Schleswig-Holstein. Dadurch wird das Flugzeug erst 2030 seine letzten Runden zwischen Sylt und Lauenburg ziehen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3