18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mann nach Sprung in Ostsee querschnittsgelähmt

Lübeck/Travemünde Mann nach Sprung in Ostsee querschnittsgelähmt

Nach einem Sprung in die Ostsee musste ein 26-Jähriger mit Lähmungserscheinungen ins UKSH nach Lübeck geflogen werden. Das Unglück soll sich am Sonntag in Travemünde ereignet haben.

Voriger Artikel
Das ändert sich zum 1. September 2016
Nächster Artikel
Linden retten oder Flaniermeile bauen?

Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins UKSH nach Lübeck.

Quelle: Gunda Meyer (Symbolfoto)

Lübeck. Nach Informationen von NDR 1 Welle Nord soll der 26-Jährige vom Hals abwärts querschnittsgelähmt sein. Der Mann soll nach Auskunft der Polizei in Travemünde von einem Badesteg in die Ostsee gesprungen sein - an einer Stelle, wo das Wassser sehr flach sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3