13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr extremistische Gewalttaten in SH

Verfassungsschutzbericht Mehr extremistische Gewalttaten in SH

Die Gewalttaten von Rechts- und Linksextremisten sind im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein deutlich gestiegen. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht 2016 des Landes hervor.

Voriger Artikel
Tangstedt: Widerstand gegen Pferdesteuer
Nächster Artikel
Innenminister schaltet Justiz ein

Die Polizei hatte es 2016 vermehrt mit extremistischen Gewalttaten zu tun.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Innenminister Stefan Studt (SPD) und der Leiter der Abteilung Verfassungsschutz im Innenministerium, Dieter Büddelfeld, stellten das Dokument am Donnerstag in Kiel vor. Danach hat auch die Zahl der Islamisten im Norden weiter zugenommen. «Die Zahl der Extremisten im Lande steigt», resümierte Studt. «Die Lage ist angespannt und, dazu muss man kein Prophet sein, wird auch in Zukunft angespannt bleiben.» Büddefeld ergänzte, je mehr der so genannte Islamische Staat (IS) in Syrien und Irak militärisch «im Todeskampf» stehe, desto stärker sei mit Anschlägen des IS in Europa zu rechnen.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3