20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„New Energy“ startet Mitte März

Messe in Husum „New Energy“ startet Mitte März

Ökologische Baustoffe, Solarenergie, Kleinwindenergie, Elektromobilität und, und, und: Die Messe „New Energy“ in Husum will Schaufenster zu den Erneuerbaren Energien sein.

Voriger Artikel
Ein Buch, das ins Gespräch bringt
Nächster Artikel
Anti-Piraten-Workshop für Weltumsegler

Mehr als 150 Aussteller werden an vier Tage lang Produkte und Dienstleistungen aus dem gesamten Spektrum der erneuerbaren Energien zeigen.

Quelle: Carsten Rehder

Husum. Neue Techniken und Innovationen im Bereich Erneuerbare Energien wird die internationale Messe „New Energy 2017“ in knapp zwei Wochen in Husum präsentieren. Mehr als 150 Aussteller werden vier Tage lang Produkte und Dienstleistungen aus dem gesamten Spektrum der erneuerbaren Energien zeigen. „Die New Energy Husum ist und bleibt ein Schaufenster der erneuerbaren Energien – und das seit inzwischen 14 Jahren“, sagte Messechef Peter Becker.

Zu den Themenschwerpunkten zählen dabei Solarenergie, Bioenergie, Geothermie, Kleinwindenergie, Elektromobilität, Energieberatung sowie energiesparendes Bauen und Finanzierungsberatung. Ein umfangreiches Kongress- und Informationsprogramm zu aktuellen Themen ergänzt das Angebot der New Energy Husum Messe. Zu den rund 12 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gehört unter anderem ein Test-Parcours für E-Fahrzeuge.

Dabei richtet sich die Messe gleichermaßen an Privatleute sowie an Gewerbe und Kommunen. „Wir sprechen alle Zielgruppen an – zum Beispiel den Häuslebauer, der sich über energetisch und ökologisch hochwertige Baumaterialien informieren will, wie den Gewerbetreibenden auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen rund um die Elektromobilität“, erklärte Becker. Er bezeichnete „diese Durchlässigkeit zwischen den Zielgruppen“ als Stärke der New Energy Husum. Insgesamt erwarten die Organisatoren rund 10 000 Besucher.

Becker nannte die Messe „ein Schaufenster der erneuerbaren Energien – und das seit inzwischen 14 Jahren.“ Er mahnte die Politik, an dem eingeschlagenen Weg hin zu den Erneuerbaren festzuhalten. „Dass in diesem Jahr so viel politische und fachliche Prominenz nach Husum kommt, zeigt: Dieser Appell – die Rolle der New Energy Husum als Botschafter der regenerativen Energien – ist angekommen“, sagte er. Neben Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU), Energiewendeminister Robert Habeck (Grüne) und dem Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) habe auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) einen Besuch der Husumer Messe (17.3) angekündigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3