12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Messerattacke auf Asylbewerber in Flensburg

Polizei ermittelt Messerattacke auf Asylbewerber in Flensburg

Ein 31-jähriger Asylbwerber ist in der Nacht zum Ostersonntag in Flensburg mit einem Messer attackiert worden. Dabei zog er sich Schnittwunden im Oberkörperbereich zu. Die Kriminalpolizei sucht nun zwei Männer, die den Mann in der Norderstraße angegriffen haben sollen.

54.795327 9.430319
Google Map of 54.795327,9.430319
Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Tote bei Unfall auf der L39

Der Vorfall ereignete sich in der Norderstraße in Nähe des Nordertores.

Quelle: dpa

Flensburg. Der Asylbewerber telefonierte auf dem Gehweg mit dem Handy, als er von den zwei ca. 20- bis 25-jährigen Männern mit blonden, kurzen Haaren angesprochen wurde. Nach Information der Polizei sollen die 1,70 Meter großen Männer Bierflaschen mitgeführt haben. Der Asylbewerber versuchte den Männern klar zu machen, dass er sie nicht versteht. Daraufhin soll einer der beiden Männer das Messer aus einer Jackentasche gezogen und auf den 31-Jährigen eingestochen haben. Der stark blutete Mann kam ins Krankenhaus, dort wurde die Schnittwunde im Oberkörperbereich versorgt. Mittlerweile konnte er das Krankenhaus wieder verlassen.

Die Polizei ermittelt. Zeugensollen sich bei der Kriminalpolizei Flensburg unter 0461/484-0 melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3