16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Polarlichter glühten über Schleswig-Holstein

Nacht zu Freitag Polarlichter glühten über Schleswig-Holstein

In der Nacht zu Freitag sind überraschend Polarlichter über Schleswig-Holstein erstrahlt. Marco Pape fotografierte das Leuchtphänomen in Travemünde an der Lübecker Bucht. Offenbar war Aurora borealis, so der wissenschaftliche Name, aber auch in Kiel gut zu sehen.

Voriger Artikel
BUND fordert Einsatz gegen Glyphosat
Nächster Artikel
Kurden und Türken demonstrieren

Überraschendes Leuchtphänomen in der Nacht zu Freitag: Marco Pape fotografierte die Polarlichter über Travemünde am Brodtener Steilufer.

Quelle: Marco Pape

Kiel/Travemünde. Nordlichter (Aurora borealis) werden durch eine gigantische Wolke elektrisch geladener Teilchen eines Sonnensturms in der Erdatmosphäre erzeugt. Auf der nördlichen Erdhalbkugel tauchen sie gen Norden häufiger auf. Nur wenn die Lage günstig ist, das Wetter mitspielt und der Himmel wolkenfrei ist, sind Polarlichter auch in Norddeutschland gut zu sehen.

Marco Pape war am Donnerstagabend am Brodtener Steilufer in Travemünde unterwegs und konnte dort das Phänomen fotografieren. Der farbliche Effekt wird hierbei durch die Langzeitbelichtung der Kamera noch verstärkt.

So finden Sie Polarlichter

Über die Seite polarlicht-archiv.de lassen sich vergangene Sichtungen nachvollziehen. Die App "Aurora LIVE" zeigt die aktuelle Wahrscheinlichkeit für Nordlichter an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Wissenschaft
Das Polarlicht war in der vergangenen Nacht in weiten Teilen von Deutschland zu sehen.

Am Himmel über Deutschland war in der Nacht zum Montag ordentlich was los: Eine extrem helle Sternschnuppe verunsicherte viele Beobachter, sogar ein Zwischenfall an einem Atomkraftwerk wurde befürchtet. Andere erfreuten sich an Polarlichtern.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3