23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Frühere SS-Helferin vorerst nicht verhandlungsfähig

Anklage Frühere SS-Helferin vorerst nicht verhandlungsfähig

Eine ehemalige SS-Helferin, die wegen Beihilfe zur Ermordung von mehr als 260 000 Juden im KZ Auschwitz angeklagt ist, muss sich vorerst nicht vor einem Kieler Gericht verantworten. Die 92-Jährige sei derzeit nicht verhandlungsfähig, teilte eine Gerichtssprecherin mit.

Voriger Artikel
Auch Abseilen will gelernt sein
Nächster Artikel
Jeder vierte Klinikarzt ohne Fachkunde

Eine ehemalige SS-Helferin muss sich zunächst nicht vor dem Landgericht Kiel verantworten.

Quelle: Jan Köhler-Kaeß (Archiv)

Kiel. Zu diesem Schluss sei ein von der zuständigen Kammer beauftragter Gutachter in einem Zwischenbericht gekommen. Demnach könne die Frau frühestens nach drei Monaten erneut untersucht werden, „um zu klären, ob der Zustand dauerhaft oder vorübergehend ist“. Nach Angaben der Gerichtssprecherin will die Kammer nun über das weitere Vorgehen entscheiden. Weitere Einzelheiten dazu nannte sie nicht.

Die 92-Jährige soll von Ende April bis Anfang Juli 1944 als Funkerin der Kommandantur im Vernichtungslager Auschwitz bei der systematischen Ermordung verschleppter Juden geholfen haben. Zur Tatzeit war sie Heranwachsende, daher ist die Jugendkammer zuständig. Nach Medienberichten soll die 92-Jährige in Neumünster leben und so gebrechlich sein, dass nur jeweils eine Stunde lang verhandelt werden könnte. Zudem soll sie so schwerhörig sein, dass der Prozess in einem schallgeschützten Raum stattfinden müsste. Ein solcher Raum wäre am Kieler Landgericht nicht vorhanden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3