21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Unfall auf A7: Ein Verletzter

Neumünster Unfall auf A7: Ein Verletzter

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 7 zwischen den Abfahrten Neumünster Mitte und Nord ist am Montagnachmittag ein Mensch verletzt worden. Zwei Pkw und ein polnischer Sattelzug waren in die Kollision verwickelt.

Voriger Artikel
Böllerwürfe: Mann erschreckt Nachbarn
Nächster Artikel
Gesa Bertrang greift nach den Sternen

Durch die Unfallfahrzeuge bildete sich ein längerer Rückstau.

Quelle: J. Krüger

Neumünster. Während ein Audi unter den Lkw rutschte und stark beschädigt wurde, trug der zweite Pkw leichtere Beschädigungen davon und fuhr noch rund 300 Meter weiter, bevor er auf der Fahrbahn stehen blieb. Die beiden Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Weil der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Nord, der aufgrund der laufenden Bauarbeiten ohnehin verengt ist, durch die Unfallfahrzeuge blockiert war, bildete sich ein längerer Stau. Ein Hilfeleistungsfahrzeug der Berufsfeuerwehr Neumünster musste anrücken, um ausgelaufene Betriebsstoffe unschädlich zu machen. Ein Rettungswagen brachte die verletzte Person in das Friedrich-Ebert-Krankenhaus nach Neumünster. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3