23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nikolaus taucht zu den Fischen

Multimar Wattforum Nikolaus taucht zu den Fischen

Milde Gaben für die Fische: Ein als Nikolaus verkleideter Taucher verteilte im „Multimar Wattforum“ Geschenke in Form von Fischfutter. Die Generalprobe hat geklappt. Der Nikolaustag kann kommen.

Voriger Artikel
Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Das Spitzenklinikum des Nordens

Generalprobe geglückt: Im Multimar Wattforum tauchte schon am Donnerstag ein Nikolaus unter und beschenkte die Fische.

Quelle: Wolfgang Runge/dpa

Tönning. Der Nikolaus zu Besuch bei den Fischen: Der Mann mit dem weißem Rauschebart schlüpfte am Donnerstag in einen Taucheranzug, um die Fische im 250 000 Liter-Aquarium des Multimar Wattforum im nordfriesischen Tönning (Kreis Nordfriesland) zu beschenken. In einem Nikolausstiefel hatte er leckere Happen für die 67 Schollen, Störe, Dorsche, Seelachse, Seewölfe, Rochen, Katzenhaie und den Hummer. Der Tauchgang diente der Vorbereitung auf den Besuch des „richtigen“ Nikolaus, sagte Sprecherin Alina Claußen: Er wird am 6. Dezember um 14 Uhr im Multimar Wattforum erwartet. Bei der Bescherung am Donnerstag zeigte der rot kostümierte Taucher gesunden Respekt vor den zum Teil messerscharfen Zähnen der Seewölfe und den kräftigen Zangen des Hummers. Er reichte den hungrigen Fischen die Futterbrocken mit einer Art Würstchenzange.

Das ungewöhnliche vorweihnachtliche Schauspiel hat Tradition im „Multimar Wattforum“. In der Anlage werden die verschiedenen Lebensräume des Nationalparks Wattenmeer vom Gezeitenbereich bis zum Tiefseebecken nachgebildet.

Die 36 Ausstellungsbecken zeigen die Unterwasserwelt vom Eidersperrwerk bis zur Hochseeinsel Helgoland. In den Aquarien leben rund 280 verschiedene Arten — das sind rund 1000 Fische von „A“ wie Aal bis „Z“ wie Zwergseezunge — sowie rund 20 000 wirbellose Tiere wie Muscheln, Schnecken, Krabben, Quallen und Würmer. Auf dem Speiseplan der Fische stehen unter anderem Nordseegarnelen, Kalmare, Sprotten, und Heringe sowie Muscheln, Watt- und Borstenwürmer, sagte Sprecherin Claußen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3