8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Was Pastor Kneißl in Pommern hält

Serie zur Nordkirche Was Pastor Kneißl in Pommern hält

Mitgliederschwund, demografischer Wandel: Die fusionierte Nordkirche steht vor großen Herausforderungen. Die Synode will sich Ende September mit der „Zukunft der Ortsgemeinde“ befassen und Impulse für die Arbeit an der Basis setzen. Wir waren vor Ort: Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen – das Pfarramt Glewitz in Pommern.

Voriger Artikel
N-JOY Morningshow prämiert
Nächster Artikel
Hamburg schafft Elbsand vor Helgoland

Mitgliederschwund, demografischer Wandel: Die fusionierte Nordkirche steht vor großen Herausforderungen. Die Synode will sich Ende September mit der „Zukunft der Ortsgemeinde“ befassen und Impulse für die Arbeit an der Basis setzen. Wir waren vor Ort. Heute: Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen – das Pfarramt Glewitz in Pommern.

Quelle: Daniel Vogel
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uta Wilke
Redaktion Lokales Kiel/SH

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Serie zur Nordkirche
Foto: Michael Schirmer im Kirchgarten von St. Johannis in Altona: Der Pastor macht – in wechselnden Formationen – selbst Musik. „Mich ärgert es, wenn sie nur als Geklingel oder Deko für den Gottesdienst betrachtet wird“, sagt der 52-Jährige.

Ein Geistlicher an einem „Kultort“ kann gar nicht anders: Er macht sich selbst mit Kultur vertraut. Ein Besuch bei St. Johannis in Hamburg-Altona.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3