10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hoffnung auf gute Besserung

Notaufnahmen in SH Hoffnung auf gute Besserung

Viele Notaufnahmen im Land sind „verstopft“. In Heide wird ein neues System erprobt, um die Patientenströme besser zu lenken. Immer wieder beschweren sich Patienten, dass sie in der Notaufnahme von Kliniken zu lange warten müssen. Viele Patienten, die in Notaufnahmen behandelt werden, sind gar keine Notfälle.

Voriger Artikel
Rumäniens Präsident in Kiel mit Stiftungspreis geehrt
Nächster Artikel
50-Jähriger fährt auf Bus auf und wird verletzt

Notaufnahme und Notfallambulanz sind in Heide jetzt an einem Ort. Dr. Reimar Vogt, KVSH-Notdienstbeauftragter (links), und Klinik-Chefarzt Dr. Thomas Fleischmann stehen hinter der Kooperation.

Quelle: WKK
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Heike Stüben zu den Portalpraxen

Wer einmal in einer Notaufnahme saß, weiß: Das könnte schneller gehen. Das liegt an knappem Personal, an langen Wegen, an der überhöhten Anspruchshaltung mancher Patienten.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3