16 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ostereier lieber drinnen verstecken

Regen an Ostern Ostereier lieber drinnen verstecken

Den Regenschirm sollte man an Ostern in Reichweite haben: Schon am Sonntagmorgen ziehen laut dem Deutschen Wetterdienst von Westen her Wolken über Deutschland herein. Gegen Mittag ist in Schleswig-Holstein mit Regen zu rechnen. Die Ostereier sollten deshalb besser drinnen versteckt werden.

Voriger Artikel
Zeitumstellung: Ein Unsinn wird 100 Jahre alt
Nächster Artikel
Ostermärsche: Gegen Krieg, für Frieden

Regen an Ostern: In Schleswig-Holstein sollten die Ostereier besser im trockenen versteckt werden.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Kiel. Über den Tag breiten sich die Wolken über Deutschland aus, wobei nur der Osten und Südosten verschont bleiben. Dort kann die Temperatur bis auf 17 Grad klettern, sonst bleibt es um die 14 Grad. Sobald es sich im Westen ausgeregnet hat, wird es auch dort gegen Mittag wieder besser. In Kiel sollen die Temperaturen zwischen sieben und neun Grad liegen.

Heiter bis wolkig wird das Wetter am Ostermontag. Besonders der Westen und Nordwesten bekommen wieder Regen ab, nachmittags wandert der auch in den Nordosten Deutschlands. Im Osten bleibt es weitgehend trocken, erst in der Nacht zum Dienstag ziehen auch hier Wolken auf. Immerhin bleiben die Temperaturen bei Tageshöchstwerten von 11 bis 16 Grad. Für Kiel ist mit Höchstwerten um die 13 Grad zu rechnen. Gegen Abend könnte es leicht regnen.

Die neue Arbeitswoche startet am Dienstag mit dichten Wolken und Regen in ganz Deutschland. Der Wetterdienst geht bei einem mäßigen Wind von Temperaturen bis 14 Grad aus. Zunächst regnet es vor allem in der Nordwesthälfte. Im Westen und Südwesten sind auch einzelne kurze Gewitter möglich. In Kiel ist das Wetter wechselhaft, ein Regenschirm sollte deshalb besser mitgenommen werden. Die Temperaturen liegen zwischen sechs und zehn Grad. Der Wind weht aus südwestlicher Richtung mit Geschwindigkeiten bis zu 20 km/h.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3