3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mann stirbt bei Unfall auf der A23

Pinneberg/Halstenbek Mann stirbt bei Unfall auf der A23

Zwei Unfälle haben am Dienstag zu Vollsperrungen auf der A23 von Hamburg Richtung Heide geführt. Über die Verkehrssituation um 20.30 Uhr sagte ein Sprecher der Polizei: „Da geht zur Zeit gar nichts mehr.“

Voriger Artikel
Ende einer Ära nach einer halben Million Seemeilen
Nächster Artikel
Wölfe auf gefährlicher Brautschau

Um kurz vor 20 Uhr sei ein Mensch bei Halstenbek-Krupunder (Kreis Pinneberg) über die Straße gelaufen und von einem Wagen erfasst und getötet worden.

Quelle: Sven Janssen

Pinneberg/Halstenbek. Um kurz vor 20 Uhr sei ein Mensch bei Halstenbek-Krupunder (Kreis Pinneberg) über die Straße gelaufen und von einem Wagen erfasst und getötet worden. Zuvor war demnach am Nachmittag zwischen Pinneberg-Nord und dem Rastplatz Forst Rantzau nach einem Unfall Flüssigkeit ausgelaufen. Auch in diesem Fall wurde die A23 bis in den Abend hinein wegen der Bergungsarbeiten komplett gesperrt, wie der Sprecher sagte. Weitere Einzelheiten zu beiden Unfällen waren zunächst nicht bekannt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3