20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Pkw landete im Gleisbett

Bredstedt-Niebüll Pkw landete im Gleisbett

Am Dienstagmittag ist ein 39-Jähriger mit seinem Auto in Legerade in das Gleisbett der Bahnstrecke Bredstedt-Niebüll gefahren. Dabei wurden der Mann und zwei vier und sechs Jahre alte Kinder leicht verletzt. Eine weitere Insassin kam mit dem Schrecken davon. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Lübecker Kogge kehrte um
Nächster Artikel
„Ich lasse nicht alles mit mir machen“

Warum der Pkw im Gleisbett landete, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)

Legerade/Risum-Lindholm. Zu hohe Geschwindigkeit könnte nach Angaben des Fahrzeugführers ein Grund gewesen sein. Die leicht Verletzten wurden ambulant im Rettungswagen versorgt. Das Auto erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden.

An der Gleisanlage entstand kein Schaden, so dass die Züge nach einer Stunde Vollsperrung wieder rollen konnten.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3