21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Landwirt brutal überfallen und geschlagen

Polizei Landwirt brutal überfallen und geschlagen

Ein Landwirt ist am Dienstag auf seinem Gehöft in Schülp (Kreis Dithmarschen) das Opfer brutaler Räuber geworden. Der 59-Jährige musste mit schweren Kopverletzungen behandelt werden.

Voriger Artikel
Recyclinghof nimmt kein Styropor mehr an
Nächster Artikel
Keine „ComputerInnen“ für Flensburg

Die Polizei sucht vier Männer, die einen Landwirt überfallen haben.

Quelle: Imke Schröder (Symbolfoto)

Schülp. Der 59-Jährige war zur Tatzeit alleine im Haupthaus, teilte die Polizei mit. Plötzlich drangen vier unbekannte Maskierte durch eine unverschlossene Tür in das Gebäude. Von den dunkel gekleideten Männer habe nur einer mit dem Landwirt geredet, so ein Polizeisprecher. Dieser sprach mit osteuropäischem Akzent, sagte das Opfer später zu den Beamten: Der Täter zwang den Bauern, einen niedrigen Bargeldbetrag herauszugeben. Dann fesslten die Räuber den 59-Jährigen und schlugen ihm mit Baseballschlägern auf den Kopf. Die Täter rannten anschließend weg. Der Landwirt kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3