2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Viele Gurtmuffel im Norden ertappt

Polizei: Schlechte Bilanz Viele Gurtmuffel im Norden ertappt

Bei einer landesweiten Aktion hat die Polizei in Schleswig-Holstein an einem Tag 32 000 Fahrzeuge kontrolliert und dabei 2900 Gurtmuffel erwischt. Die Polizei sprach am Dienstag von einer schlechten Bilanz.

Voriger Artikel
Cebit: Aus #KN_WLAN wird #SH_WLAN
Nächster Artikel
Dreifaches Glück nach dem Schock

Bei den Kontrollen haben die Polizisten viele Gurtmuffel erwischt.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)

Kiel. Auch 81 Kinder waren gar nicht oder nicht ausreichend gesichert. Bei den Kontrollen am Mittwoch vergangener Woche ahndete die Polizei auch rund 800 Handyverstöße und zog 22 Fahrer aus dem Verkehr, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen.

„Der Sicherheitsgurt verhindert keine Unfälle, aber er ist der beste Lebensretter, den wir im Fahrzeug haben“, sagte Axel Behrends, der im Landespolizeiamt für die Verkehrssicherheitsarbeit verantwortlich ist. Im vergangenen Jahr hatte die Landespolizei mehr als 21 000 Gurtverstöße festgestellt. Jeder fünfte bei einem Verkehrsunfall getötete Fahrzeuginsasse war nicht angeschnallt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3