18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Gebetshaus in Quickborn mit Farbbeuteln beworfen

Polizei ermittelt Gebetshaus in Quickborn mit Farbbeuteln beworfen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag eine Moschee in Quickborn mit Farbe verunreinigt und beschriftet. Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Itzehoer Kripo übernommen - sie sucht dringend nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Voriger Artikel
Hilfe, die mit Blaulicht kommt
Nächster Artikel
Mehrere Einbrüche in Ahrensburg und Großhansdorf

 Mit Farbbeuteln haben Unbekannte ein Gebetshaus in Quickborn beworfen.

Quelle: Polizei

Quickborn. Das Gebetshaus der türkisch-islamischen Gemeinde Quickborn/Ellerau befindet sich in einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße. Unbekannte haben das Objekt nach Angaben der Polizei in der Zeit zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens aufgesucht und mit Farbbomben, die rote, gelbe und grüne Farbe enthielten, beworfen. Zudem sprühten sie an die Fassade mehrere schwarze Schriftzüge, unter anderem das Wort "INTIKAM" (türkisch: Rache). Wer für die Schmierereien verantwortlich ist, konnte die Polizei nicht klären. Die Ermittler der Kripo suchen Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3