25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei ermittelt nach Entdeckung von toten Tieren

Klein Nordende Polizei ermittelt nach Entdeckung von toten Tieren

Vernachlässigte Tiere haben einen Polizeieinsatz verursacht: Am Grundstück bei einer Bahnlinie in Klein Nordende wurden tote Tiere entdeckt. Ein weiteres Tier musste eingeschläfert werden. Es wurde Strafanzeige gegen den besitzer der Tiere gestellt.

Voriger Artikel
Prozess gegen Bahnmitarbeiter eingestellt
Nächster Artikel
Polizei ermittelt gegen Kollegen

In Klein Nordende wurden vernachlässigte Tiere aufgefunden.

Quelle: dpa

Klein Nordende. Aufgrund eines Hinweises über eventuell vernachlässigte Tiere hat die Polizei bereits am Montagvormittag in Zusammenarbeit mit der zuständigen Veterinärbehörde eine Ortsbegehung vereinbart und durchgeführt.

Auf einem umzäunten Grundstück direkt an einer Bahnlinie machten die Beamten einen grausigen Fund: Sie entdeckten auf dem völlig vermüllten Gelände eine tote Ziege sowie einen im Graben liegenden Esel.

Ein weiterer Esel war total abgemagert und lag bereits im Sterben. Er musste umgehend von einer herbeigerufenen Tierärztin eingeschläfert werden.

ei dem Eigentümer der Fläche und dem Besitzer der Tiere handelt es sich um einen 30-jährigen Mann aus Uetersen. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Eine derartige Vernachlässigung der Tiere stellt eine Straftat nach § 17 des Tierschutzgesetzes dar.

Die toten Tiere werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe untersucht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3