19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Drei Angler aus Seenot gerettet

Polizei und dänische Marine Drei Angler aus Seenot gerettet

Beamte von Bundes- und Landespolizei sowie die Besatzung einer dänischen Fregatte haben in der Lübecker Bucht drei Angler aus Seenot gerettet. Die Männer aus Niedersachsen im Alter von 44, 79 und 83 Jahren hatten einen Notruf abgesetzt, weil ihr Boot nach einem massiven Wassereinbruch zu sinken drohte, berichtete die Polizei.

Voriger Artikel
Unbekannter wirft Nagelholz von Brücke
Nächster Artikel
Ab 2017 freie Schulwahl

Beamte von Bundes- und Landespolizei sowie die Besatzung einer dänischen Fregatte haben in der Lübecker Bucht drei Angler aus Seenot gerettet.

Quelle: Polizei

Timmendorfer Strand. Die Männer wurden zunächst von einem Schlauchboot der dänischen Fregatte aufgenommen und später an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger übergeben. Zu dem Wassereinbruch am Donnerstag war es nach Angaben der Polizei gekommen, weil die Abgasleitung der 36 Jahre alten Motorjacht der Angler ein Loch hatte. Das Boot wurde notdürftig repariert und in den Hafen von Neustadt in Holstein geschleppt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3