21 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Polizei verhaftet mutmaßlichen Schleuser

Wohnungen auch in SH Polizei verhaftet mutmaßlichen Schleuser

Die Hamburger Polizei hat einen mutmaßlichen Schleuser verhaftet und in diesem Zusammenhang sowie wegen weiterer Vergehen zwölf Wohnungen in vier Bundesstaaten durchsucht. Der 37-Jährige soll zusammen mit einem Komplizen in mindestens zehn Fällen Migranten illegal nach Deutschland gebracht haben.

Voriger Artikel
Rückrufaktion für Süßigkeit bei Lidl
Nächster Artikel
Höhere Temperaturen, höhere Wellen

Die Hamburger Polizei hat einen mutmaßlichen Schleuser verhaftet und in diesem Zusammenhang sowie wegen weiterer Vergehen zwölf Wohnungen in vier Bundesstaaten durchsucht.

Quelle: Sven Janssen

Hamburg/Lübeck. Es habe zudem Hinweise gegeben, dass er mit gestohlenen Smartphones, Tablets und Notebooks handelte, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte. Als Beschaffer der Waren ermittelte die Polizei zwei 21 und 26 Jahre alte Männer, die ebenfalls am Montag in Hamburg verhaftet wurden. Die Gruppe soll auch unter Angabe falscher Daten Kleidung bei Online-Händlern bestellt, aber nicht bezahlt haben.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen durchsuchte die Polizei am Montag zwölf Wohnungen, auch in Pinneberg bei Hamburg, Lübeck, Aachen und Erding bei München. Die Beamten stellten dabei 34 Handys, 8 Uhren, 12 Notebooks oder Tablets sowie 3500 Euro Falschgeld gefälschte Ausweise sicher. In Lübeck nahmen die Polizisten zwei 26 und 29 Jahre alte Männer fest, bei denen sie 130 Gramm Kokain gefunden hatten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3