4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Drogen und Waffen auf Sylt gefunden

Polizeieinsatz Drogen und Waffen auf Sylt gefunden

Seine Frau geschlagen, illegal Waffen gehortet und Drogen deponiert: Diesen Vorwürfen muss sich ein 51-Jähriger aus Westerland (Sylt) stellen.

Voriger Artikel
Traditionsschifffahrer enttäuscht
Nächster Artikel
Sachschaden in Millionenhöhe

Anwohner hörten die Hilferufe der Frau. Sie alarmierten die Polizei.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)

Westerland/Sylt. In einer Wohnung in der Innenstadt von Westerland hat die Polizei am Mittwochmorgen Kokain, Marihuana, Waffen und Munition sichergestellt. Die Beamten waren zu dem Haus gerufen worden, nachdem ein 51-Jähriger seine 30-jährige Frau verprügelt hatte. Zeugen riefen die Polizei, als sie die Hilferufe der Frau hörten.

Die Tütchen mit drogenähnlichen Substanzen fielen den Beamten während der Anzeigenaufnahme auf. Deshalb zogen sie auch die Kripo hinzu. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnten die Polizisten eine größere Menge Kokain im Wert von mehreren Tausend Euro sowie weitere Tütchen mit Marihuana sicherstellen. Zudem entdeckten die Polizisten zwei scharfe Schusswaffen nebst Munition.

Der stark alkoholisierte 51-Jährige musste die Beamten zur Dienststelle begleiten und eine Blutprobe abgeben. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, illegalem Waffenbesitz und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3