17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bundespolizei findet zwölf Kilo Heroin in Pkw

Puttgarden Bundespolizei findet zwölf Kilo Heroin in Pkw

Bundespolizisten haben am Mittwoch in Puttgarden einen Pkw kontrolliert, weil der Fahrer den Wagen auf einen nicht zum Parken vorgesehenen Platz an ihrer Dienststelle abgestellt hatte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten zwölf Kilogramm Heroin mit einem Handelswert von 600000 Euro.

Voriger Artikel
Blitzeinbruch in Schmuckgeschäft
Nächster Artikel
Zeitraum zur Katzenkastration wird verlängert

Bundespolizisten fanden in einem Pkw zwölf Kilogramm Heroin.

Quelle: dpa

Puttgarden. Die Beamten waren misstrauisch geworden, weil sich die zwei Insassen mit ihrem Wagen direkt hinter die Räume der Bundespolizei stellten. Bei der Kontrolle der Papiere stellte sich heraus, dass der Fahrer 28 Jahre alt und von syrischer Herkunft ist. Der Beifahrer war ein 21-jähriger Deutscher. Beide sagten zu den Beamten, dass sie nur kurz auf einen Freund warten wollten. "Aber die Aussage, das Fahrzeug von einem Kumpel ausgeliehen zu haben, um eine Spritztour nach Norwegen zu machen, machte die Einsatzkräfte misstrauisch", sagte Bundespolizeisprecher Gerhard Stelke. Deshalb entschlossen sich die Beamten dazu, Personen und Fahrzeug genauer zu überprüfen - die richtige Entscheidung. Beide Männer mussten mit auf die Dienststelle. Bei Überprüfungen in den Fahndungssystemen bestätigte sich der erste Verdacht in Richtung Kfz-Verschiebung zwar nicht, die Männer waren aber keine "unbeschriebenen Blätter". Sie standen laut Stelke im Verdacht, bandenmäßig im Drogengeschäft tätig zu sein.

Jetzt wurde Polizisten abgestellt, um auf den Freund zu warten. "Als der Fahrer eines zweiten Pkw augenscheinlich den abgestellten Pkw der ersten beiden Personen erkannte, wurde auch er kontrolliert", sagte Stelke. Es handelte sich um einen 52 Jahre alten Deutschen, der auch mit in die Dienststelle genommen wurde. Dann nahmen die Beamten die Pkw eingehend unter die Lupe und ließen sie in einer Anlage des Zoll röntgen. Dort stellten die Beamten fest, dass sich in dem zweiten Pkw Gegenstände befanden, die dort nicht hingehören - letztendlich entdeckten die Ermittler zwölf Kilogramm Heroin mit einem Handelswert von etwa 600000 Euro. Gegen die Männer wurde ein Haftbefehl erlassen, und sie wurden an die Landespolizei übergeben. Sie sollen heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Die beiden Pkw wurden sichergestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3