9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neue Gewalt im Rockermilieu

Hamburg Neue Gewalt im Rockermilieu

Der Hamburger Rockerstreit zwischen Mongols und Hells Angels scheint zu eskalieren: Vor einer Woche wurden zwei Mongols-Rocker in einem Taxi auf dem Kiez angeschossen. Jetzt wurde einer von den beiden laut Medienberichten erneut angegriffen und niedergestochen.

Voriger Artikel
Werden Vögel für Windparks getötet?
Nächster Artikel
Epidemie der Moderne

Der Angriff auf das Taxi in Hamburg-St. Pauli sorgte bereits am Dienstag für Schrecken.

Quelle: Frank Bündel/Citynewstv/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Rocker-Schießerei in Hamburg
Foto: Nach der filmreifen Attacke auf eine Gruppe Rocker an der Hamburger Reeperbahn sollen im Laufe des Tages Zeugen vernommen werden.

Auf der Reeperbahn eskaliert ein Rockerkrieg im Rotlichtmilieu. Ein Taxi wird mit Schüssen durchsiebt, zwei Rocker werden von Kugeln getroffen. Die Ermittlungen laufen. Weitere Eskalationen will die Polizei nicht dulden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3