19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Scheidungs-Streit sorgt für SEK-Einsatz

Lübeck Scheidungs-Streit sorgt für SEK-Einsatz

Ein Streit unter geschiedenen Eheleuten hat in Lübeck zu einem SEK-Einsatz geführt. Ein 56-jähriger Mann sollte gedroht haben, seiner 40 Jahre alten Ex-Frau eine Kugel in den Kopf zu schießen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Da die Frau angab, der 56-Jährige besitze mehrere Schusswaffen, schaltete die Einsatzleitstelle das SEK ein.

Voriger Artikel
Die Fäuste flogen in Boostedt
Nächster Artikel
Warnung vor glatten Straßen

Der Streit zwischen einem Ehepaar führte am Montag in Lübeck zu einem Einsatz von SEK-Beamten.

Quelle: Symbolbild/ Frank Peter/ Archiv

Lübeck. Als die Beamten an der Wohnung des Mannes eintrafen, wollte der gerade mit seinem Hund Gassi gehen. Er sagte aus, er habe seine Frau nicht bedroht. Vielmehr habe er ständig Ärger mit ihr wegen der Scheidung und des Sorgerechts für das gemeinsame Kind. Da sich der Mann kooperativ verhielt, zogen die Spezialkräfte wieder ab. Bei dem Einsatz am Sonntag wurden mehrere Waffen in der Wohnung des Mannes sichergestellt. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3