20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Landwirt rettet 40 Kälber vor den Flammen

Poppenbüll Landwirt rettet 40 Kälber vor den Flammen

Als die Dachplatten eines Stalls auf Eiderstedt am Donnerstagmorgen mit lautem Knallen barsten, wachte die zehnjährige Tochter des Hofbesitzers auf. Der Landwirt konnte noch 40 Kälber retten. Bis zum Nachmittag waren mehrere Feuerwehren im Einsatz.   

Voriger Artikel
Landeshaus wurde komplett evakuiert
Nächster Artikel
Awo-Mitarbeiter fordern mehr Lohn

40 seiner Kälber konnte ein Landwirt aus Poppenbüll im Kreis Nordfriesland beim Brand seiner Scheune retten. Dabei erlitt er leichte Brandverletzungen.

Quelle: Frank Peter (Archiv)

Der Bauer aus Poppenbüll im Kreis Nordfriesland erlitt bei dem Versuch, möglichst viele seiner Tiere zu retten, leichte Brandverletzungen. Wie die Polizei weiter mitteilte, war der Brand am frühen Morgen ausgebrochen. 60 Einsatzkräfte von mehreren Feuerwehren waren noch bis zum Nachmittag damit beschäftigt, das Feuer zu löschen. Im Stall, der komplett niederbrannte, lagerten 670 Heu- und Strohballen. Auch eine angrenzende Scheune sowie eine Maschinenhalle wurden vom Feuer schwer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 300 000 Euro. Die Polizei ermittelt noch zur Brandursache. dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3