4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Glatte Straßen, erster Schnee

Wetter Glatte Straßen, erster Schnee

In einigen Teilen von Schleswig-Holstein ist am Dienstag der erste Schnee des Winters 2016/17 gefallen. Die Straßen waren glatt. Unfälle blieben aber glücklicherweise aus.

Voriger Artikel
Iraner sticht Afghanen in den Hals
Nächster Artikel
Wegen Krankheit geschlossen

Ein Winterdienstfahrzeug räumt in Norderstedt Schnee von einen Gehweg.

Quelle: Bodo Marks/dpa

Kiel. In der Nacht zu Dienstag lagen die Temperaturen in Schleswig-Holstein teilweise bei unter null Grad: List auf Sylt meldete -1 Grad, ebenso Bad Segeberg. Mit der Kälte kam auch der erste Schnee des Winters 2016/17. Weiß waren die Dächer und Straßen vor allem in Lübeck und den Kreisen Steinburg, Segeberg, Plön und Ostholstein. Laut Deutschen Wetterdienst (DWD) betrug die Schneeschicht teilweise bis zu zwei Zentimeter.

And so it looked from my window this morning #snow #winteriscoming #lübeckaltstadt #Altstadt #lübeck #Germany #Europe

Ein von Esthefany Viruez (@isthefunny) gepostetes Foto am


Der erste Schnee von 2016 Lübeck #schnee #lübeck #shiraz #germany #deutschland #malen #foto #fotografie #kalt #blau

Ein von طراح و نقاش (@rashidasadipour) gepostetes Foto am


Der erste Schnee ist gefallen! #kiel #kielernachrichten #dachterrasse #instakiel #igerskiel #schnee #winter❄ #letitsnow

Ein von Kieler Nachrichten (@kieler.nachrichten) gepostetes Foto am


Unfälle durch Schneefall gab es am Dienstagmorgen zum Glück keine. Da die Straßen aber teilweise recht glatt sind, rät die Polizei zur Vorsicht. Wer noch mit Sommerreifen fährt, sollte schnellstens die Reifen wechseln.

Mit einem schweren Wintereinbruch mit großen Schneemengen müssen die Autofahrer aber nicht rechnen: „Es ist nasskalt mit Regen und Schneeregen, vielleicht kann der Schnee auch mal liegenbleiben“, sagte  Meteorologe Stefan Kreibohm vom Wetterdienst Meteomedia. Nachts solle es aber Frost geben.

Keine Unfälle nach Schneefall in Hamburg

In Hamburg hat der erste vorwinterliche Schneefall die Stadtreinigung auf Trab gehalten. Ab 1.00 Uhr in der Nacht seien am Dienstag zwölf Fahrzeuge im Einsatz gewesen, um die Straßen zu räumen, sagte ein Sprecher der Stadtreinigung. Bei Bedarf sei gestreut worden, etwa auf Brücken. Weitere sechs Fahrzeuge hätten sich um Zusatzstrecken wie anliegerfreie Gehwege und Radwege gekümmert.

Hier sehen Sie Bilder vom Schneefall in Schleswig-Holstein, 08.11.2016.

Zur Bildergalerie

„Wir waren mit der kompletten Mannschaft in Rufbereitschaft“, sagte der Sprecher. Für die Nacht zu Mittwoch rechnete er mit gefrierender Nässe auf Hamburgs Straßen. Wetterbedingte Unfälle gab es nach Angaben eines Feuerwehrsprechers bis Dienstagmorgen nicht.

Schnee bringt Flugverkehr durcheinander

Der erste vorwinterliche Schnee hat am Dienstag am Hamburger Flughafen für Verspätungen gesorgt. Landebahnen seien geräumt und Flugzeuge enteist worden, sagte eine Flughafen-Sprecherin. Auf den Winter sei der Airport grundsätzlich gut vorbereitet. So stünden mindestens 25 Mitarbeiter rund um die Uhr zur Verfügung, um Schnee und Eis von den Start- und Landebahnen zu beseitigen. Der Hamburg Airport empfiehlt Reisenden dennoch, sich vor Abflug über mögliche Verspätungen und Ausfälle zu informieren.

Wetteraussicht für die kommenden Tage

Auf den Buden des Weihnachtsmarktes am Rathausplatz in Kiel blieb der Schnee liegen.

Quelle: Tanja Köhler

Für die kommenden Tage bleiben die Wetteraussichten winterlich: Laut Deutschen Wetterdienst kommt es im Tagesverlauf bei stärkeren Schneeschauern/Schneefällen zu neuer Glätte.

In der Nacht zum Mittwoch gibt es in Schleswig-Holstein verbreitet Frost zwischen -1 und -6 Grad. Dabei kommt es zu Glätte durch Gefrieren von Nässe und Reif, vor allem in Ostholstein auch durch Neuschnee.

Für Donnerstag ist kein Schneefall mehr vorhergesagt. Die Temperaturen liegen aber weiterhin um den Gefrierpunkt. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tanja Köhler
Ressortleiterin Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3