5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Grünkohlernte beginnt vor erstem Frost

Norddeutschland Grünkohlernte beginnt vor erstem Frost

Die Grünkohlernte in Schleswig-Holstein läuft an: Das Gemüse gilt als die vitamin- und eiweißreichste Kohlart. Im Norden Deutschlands gilt das gesunde Gemüse fast schon als Kult.

Voriger Artikel
Ein Lotse für junge Migranten
Nächster Artikel
Rund ein Drittel aller Werften im Norden

Die Grünkohlernte ist gestartet.

Quelle: Holger Hollemann/dpa

Die Grünkohlernte in den schleswig-holsteinischen Anbaugebieten ist auch ohne Frost angelaufen. Tiefe Minustemperaturen vor der Ernte seien für den Geschmack nicht mehr notwendig, da moderne Grünkohl-Sorten nicht mehr so viele Bitterstoffe enthielten wie früher, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer in Rendsburg. Nach Erkenntnissen von Wissenschaftlern ist es nicht der Frost, der den Kohl süßer macht. Wenn es im Herbst auf den Feldern kälter wird, verbraucht die Kohlpflanze weniger Zucker. Gleichzeitig läuft die Zucker bildende Photosynthese weiter, so dass die Pflanze insgesamt süßer wird.

Im nördlichsten Bundesland wird Grünkohl auf rund 30 Hektar Fläche angebaut - hauptsächlich in Dithmarschen und in der Wilstermarsch. Das gesunde Gemüse wird überwiegend von Hand geerntet. Es gibt zwar große Maschinen, die Investitionen rechnen sich für die Landwirte jedoch nicht, da Grünkohl in Schleswig-Holstein zumeist auf kleinen Flächen von unter einem Hektar angebaut wird. Feinschmecker schwören darauf, dass handgerupfter Grünkohl von besserer Qualität sei. Sie bekommen heimischen Grünkohl in Hofläden, auf Wochenmärkten oder in der örtlichen Gastronomie. Für den Großmarkt reicht die Menge nicht.

Bundesweit werden nach Angaben der Landwirtschaftskammer auf knapp 1100 Hektar jährlich rund 20 000 Tonnen Grünkohl geerntet. Davon entfallen etwa rund 530 Hektar auf Nordrhein-Westfalen und rund 450 Hektar auf Niedersachsen. Dort laufe die Ernte zum Teil bereits seit August, da die Ware unter anderem zu Konserven verarbeitet wird, hieß es.

Grünkohl ist nicht nur eine „Vitamin-Bombe“, er enthält von allen Kohlarten den höchsten Anteil an wertvollem Eiweiß und an Kohlenhydraten. Obwohl die Grünkohlpflanze ursprünglich aus dem Mittelmeerraum kommt, wird sie heute überwiegend in Nord- und Nordwestdeutschland angebaut.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3