19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Fall von Geflügelpest

Schleswig-Holstein Neuer Fall von Geflügelpest

In der Gemeinde Börnsen im Kreis Herzogtum Lauenburg ist ein an der Geflügelpest verendeter Wildvogel gefunden worden. Der entsprechende Erreger sei am Dienstag amtlich festgestellt worden, teilte ein Sprecher des benachbarten Kreises Stormarn am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Gewerkschaften schlagen Alarm wegen Befristungen
Nächster Artikel
Skorpion sticht Frau in Hamburger Hotel

Zum Beobachtungsgebiet gehören Reinbek, Glinde, Oststeinbek sowie Teile der Gemeinde Witzhave.

Quelle: Arno Burgi/dpa

Börnsen. In einem Radius von drei Kilometern um den Fundort ist ein Sperrgebiet eingerichtet worden. Zum Beobachtungsgebiet zehn Kilometer um den Fundort gehören nach Angaben des Sprechers auch mehrere Gemeinden im Kreis Stormarn. Betroffen sind Reinbek, Glinde, Oststeinbek sowie Teile der Gemeinde Witzhave. In Reinbek, Glinde und Oststeinbek waren die Beschränkungen erst vor wenigen Tagen aufgehoben worden.

Das schleswig-holsteinische Umweltministerium hatte die landesweite Stallpflicht für Geflügel Anfang April aufgehoben, nachdem die Nachweise von Geflügelpest bei Wildvögeln seit der zweiten Märzhälfte spürbar nachgelassen hatten. In einigen Regionen der Kreise Segeberg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg mit hoher Wildvogeldichte muss Geflügel allerdings weiter im Stall bleiben.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3