12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Schulterschluss der Polizeichefs

Schleswig-Holstein Schulterschluss der Polizeichefs

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat den Vorstoß der Polizeichefs in Schleswig-Holstein begrüßt und den Druck auf Innenminister Stefan Studt (SPD) weiter erhöht. „Wir sind erleichtert, dass jetzt endlich auch die Behördenleiter über die gestiegenen Belastungen klagen“, sagte GdP-Geschäftsführer Karl-Hermann Rehr.

Voriger Artikel
Chlorgasunfall in Fleischfabrik
Nächster Artikel
16.000 Fans feiern Herbert Grönemeyer

Großeinsätze wie das G7-Treffen in Lübeck erhöhen die Belastung zusätzlich.

Quelle: Olaf Malzahn

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Schleswig-Holstein
Foto: Innenminister Stefan Studt (SPD)

Die Landespolizei ist in Aufruhr: Nachdem der Kieler Thomas Bauchrowitz als erster Polizeichef öffentlich über die hohe Belastung seiner Beamten klagte, prangern jetzt auch die Leiter der großen Direktionen die Zustände an.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3