6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Seeadler kommt unter den Hammer

Schloss Rantzau Seeadler kommt unter den Hammer

Ein bisschen Adelsflair für zu Hause: Ein Teil des Mobiliars des Schlosses Rantzau (Kreis Plön) kommt unter den Hammer. Rund 300 Teile vom barocken Braunschweiger Eckschrank aus dem Jahre 1750 über Meißner-Porzellan und Jagdpokale bis hin zu einer Gehörn-Sammlung werden am Sonnabend versteigert.

Voriger Artikel
Hendricks Verbot verärgert die Angler
Nächster Artikel
Mehr Gewalt gegen Polizisten

Passt nicht in jedes Wohnzimmer: Das präparierte Seeadlerweibchen gehört zu den Highlights der Auktion.

Quelle: hfr

Kirchbarkau. Auktionator ist Thomas Hense, der teils auf Betreiben des Amtsgerichts Plön arbeitet und teils im Auftrag der einstigen Schlossbesitzer, der Familie von Baudissin-Zitzendorf. Das Schloss selbst ist schon länger in neuen Händen. Ein Bielefelder Unternehmer lässt den früheren Prachtbau derzeit aufwendig renovieren.

Unzählige Dinge der Adelsfamilie hat Hense archiviert und gelistet. Unter anderem wird ein Ölgemälde mit dem Titel „Schloß Rantzau“ von 1870 (Wert: 1200 Euro) versteigert, ein Kasten mit 163 Besteckteilen aus 800er Silber mit Gravur (8000 Euro) und ein Konvolut von 33 Hasen aus verschiedenen Materialien (50 Euro).

Beeindruckt ist Hense von einem präparierten Seeadlerweibchen mit fast zwei Metern Flügelspannweite, das in den 60er-Jahren im Gutsforst aufgefunden wurde. „Der Seeadler ist ein absolutes Auktions-Highlight“, so der Fachmann. Genauso wie der hochwertige Eckschrank aus dem 18. Jahrhundert, der einen Schätzwert von 14 000 Euro hat und mit 7000 Euro in die Auktion geht. Auch Schmuck der Gräfin von Baudissin-Zitzendorf wird angeboten – unter anderem ein Gliederarmband aus 585er Gold mit sechs großen Cabochon-Smaragden (1900 Euro).

Eine Vorbesichtigung ist am Freitag von 15 bis 18 Uhr und am Sonnabend von 9 bis 11 Uhr möglich. Die Auktion beginnt am Sonnabend um 11 Uhr. Auktionsort ist das Torhaus Schloss Bothkamp, Seeblick 13, Kirchbarkau.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristiane Backheuer
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3