25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Bargteheide: Tatverdächtiger in Haft

Schüsse auf Ex-Freundin Bargteheide: Tatverdächtiger in Haft

Nach den tödlichen Schüssen auf seine Ex-Freundin in Bargteheide sitzt der 35 Jahre alte Verdächtige nun im Gefängnis. Das teilte jetzt ein Polizeisprecher mit. Ein Richter hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen.

Voriger Artikel
15-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
„Alle Taubenzüchter sind Tierschützer“

Der Verdächtige soll seine 28-jährige Ex-Freundin am vergangenen Freitagvormittag in einer Wohnung in Bargteheide (Kreis Stormarn) mit mehreren Schüssen getötet und dann die Polizei angerufen haben.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Bargteheide. Zum Motiv der Tat gab es noch keine Angaben. Der mutmaßliche Täter soll der Polizei bereits wegen häuslicher Gewalt bekannt gewesen sein.

Der Verdächtige soll seine 28-jährige Ex-Freundin am vergangenen Freitagvormittag in einer Wohnung in Bargteheide (Kreis Stormarn) mit mehreren Schüssen getötet und dann die Polizei angerufen haben. Er habe die Tat gestanden, sei anschließend aber geflohen, teilten die Beamten mit. Bewohner hatten die Schüsse im Haus gehört und ebenfalls die Polizei alarmiert.

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung hatten Zeugen den als gefährlich eingestuften Verdächtigen auf einem Campingplatz - nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt - erkannt. Sie informierten daraufhin die Polizei. Ein Sondereinsatzkommando umstellte das Gelände und nahm den in einem Auto schlafenden 35-Jährigen fest. Er war unbewaffnet und leistete keinen Widerstand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Ermordete Frau in Bargteheide
Foto: Am Tatort selbst konnten die Ermittler die Tatwaffe nicht finden.

Nach dem Mord an einer 28-jährigen Frau in Bargteheide (Kreis Stormarn) suchen die Ermittler nach der Tatwaffe, die der dringend tatverdächtige Ex-Freund nach eigenen Angaben entsorgt hat.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3