16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Schule des Jahres“ steht in Norderstedt

Gemeinschaftsschule Harksheide „Schule des Jahres“ steht in Norderstedt

Die Gemeinschaftsschule Harksheide in Norderstedt ist die „Schule des Jahres“ in Schleswig-Holstein. Sie bekommt als Gewinner des Wettbewerbs 10 000 Euro. „Die Jury beurteilte das Lehren und Lernen an der Gemeinschaftsschule Harksheide als herausragend“, sagte Jurymitglied Thomas Riecke-Baulecke.

Voriger Artikel
Land übernimmt Tourismus-Agentur
Nächster Artikel
17 Drogentote im ersten Halbjahr

„Wir wollen in Schleswig-Holstein in vielfacher Weise die guten Leistungen von Schulen würdigen und die Beispiele guter Arbeit auch öffentlich zeigen“, sagte Bildungsministern Britta Ernst (SPD).

Quelle: Frank Peter

Kiel. Riecke-Baulecke ist Direktor des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen. „Der Unterricht wird gemeinsam vom Kollegium geplant, ebenso die Klassenarbeiten, die dann auch parallel geschrieben werden und so eine bessere Vergleichbarkeit ermöglichen.“

Es gebe Lernpläne für jeden Schüler, angeleitetes Lernen, einen auf Ordnung und Selbstständigkeit achtenden Rahmen sowie transparente und nachvollziehbare Leistungserwartungen und Beurteilungen der Schüler. Niemand falle durchs Netz, sagte Riecke-Baulecke. „Wir wollen in Schleswig-Holstein in vielfacher Weise die guten Leistungen von Schulen würdigen und die Beispiele guter Arbeit auch öffentlich zeigen“, sagte Bildungsministern Britta Ernst (SPD). Zwölf Schulen hatten sich beworben, zehn wurden nominiert. Den zweiten Platz teilen sich die Dannewerk-Gemeinschaftsschule in Schleswig, die Tandem Grund- und Gemeinschaftsschule im Quellental mit Förderzentrum in Pinneberg und die Eichendorff-Grundschule Kronshagen (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Sie erhalten jeweils 2000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3