12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Watt statt Savanne, Husum statt Namibia

Harald Förster Watt statt Savanne, Husum statt Namibia

Seehunde und Seesterne statt Geparde und Antilopen: Von afrikanischen Wildtieren und Namibia hat Harald Förster sich verabschiedet. Er arbeitet nun 12 000 Kilometer entfernt für die Schutzstation Wattenmeer. Doch seine Arbeit ist (fast) die gleiche.

Voriger Artikel
Weniger Motorradtote in Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Den Staus ein Schnippchen schlagen

Harald Förster ist Geschäftsführer der Schutzstation Wattenmeer.

Quelle: Christian Charisius/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3