7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Polizei befürchtet Flüchtlingsstau

Grenzkontrollen Polizei befürchtet Flüchtlingsstau

Nachdem zuletzt immer weniger Transitflüchtlinge nach Schleswig-Holstein gekommen sind, erwarten Experten nun einen sprunghaften Anstieg ihrer Zahl und einen Rückstau von Vertriebenen. Ab Montag sollen zwischen Dänemark und Schweden verschärft Pässe kontrolliert werden.

Voriger Artikel
Ein Paar wie aus dem Bilderbuch
Nächster Artikel
Eisige Boote aus dem Osten

Ein Zöllner an der Öresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmö: Ab heute wird die Grenze zwischen Dänemark und Schweden kontrolliert.

Quelle: Morten Germund/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3