9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Von wegen verirrt - Pistenraupe war PR-Gag

Seefeld Von wegen verirrt - Pistenraupe war PR-Gag

Die Geschichte klang aber auch (fast) zu schön: Bei der Pistenraupe, die in der vergangenen Woche angeblich aus Versehen nach Seefeld (Kreis Rendsburg-Eckernförde) geliefert wurde, handelt es sich um eine PR-Aktion eines Tourismusverbandes aus Tirol.

Voriger Artikel
Frachter havarierte auf der Elbe
Nächster Artikel
Ölunfall auf dem Kanal

Die Meldung der vermeintlich verirrten Pistenraupe stellte sich als PR-Gag heraus.

Quelle: Olympiaregion Seefeld

Seefeld. Das Unternehmen hatte zunächst mehreren Medien bestätigt, dass ein Fahrer die Orte Seefeld (Österreich) und Seefeld (Schleswig-Holstein) verwechselt und damit einen 750 Kilometer langen Umweg angetreten hatte. Am späten Sonntagabend trat der Tourismusverband dann aber auf die Notbremse und räumte die Lüge ein. Der vermeintliche Unglücksfahrer stellte sich als Schauspieler aus Österreich heraus.


In einem Internetvideo präsentierte der Verband stolz seinen gelungen Coup.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3