9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Seehundstation wird erweitert

Friedrichskoog Seehundstation wird erweitert

Ein Jahr nach Schließung des Hafens von Friedrichskoog soll eine Erweiterung und Modernisierung der Seehundstation der Nordsee-Gemeinde eine Chance geben. Die ersten Verträge wurden jetzt vergeben, wie das Umweltministerium am Montag mitteilte.

Voriger Artikel
„Alle Taubenzüchter sind Tierschützer“
Nächster Artikel
Polizei entdeckt privates Waffenlager

Ein Jahr nach Schließung des Hafens von Friedrichskoog soll eine Erweiterung und Modernisierung der Seehundstation der Nordsee-Gemeinde eine Chance geben.

Quelle: Carsten Rehder/ dpa/ Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Nordsee
Foto: Heuler haben es oft nicht leicht. Aber wenn sie gerettet werden, gibt es in Schleswig-Holstein zahlreiche Helfer.

Seehundjäger, Tierschützer, Fähren, Sylt-Shuttle und eine Fluggesellschaft sorgen dafür, dass Seehund-Waisen schnell in die Seehundstation Friedrichskoog kommen. Dort sollen sie fit werden für die Nordsee.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3