25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Segeljachten kollidiert

Flensburger Förde Segeljachten kollidiert

Zwei Segeljachten sind am Donnerstagnachmittag am Eingang der Flensburger Förde zusammengestoßen und stark beschädigt worden. In beide 14 und 18 Meter langen Schiffe dringe Wasser eine, sagte eine Sprecherin der Deutschen Seenotrettungsgesellschaft (DGzRS).

Voriger Artikel
Erneut Unfall am Bahnübergang
Nächster Artikel
Lehrer warten auf Millionen-Nachschlag
Quelle: DGzRS

Flensburg . Ob auf den mit zwei sowie zehn Menschen besetzten Segeljachten jemand verletzt wurde, war zunächst offen. Der Seenotkreuzer „Nis Randers“, das Rettungsboot „Jens Füerschipp“ sowie ein Feuerlöschboot waren im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Flensburg
Foto: Die "Nis Randers" (vorne) aus Maasholm war ebenfalls bei der Rettung im Einsatz.

Die Seenotretter haben nach dem Zusammenstoß zweier Segeljachten auf der Flensburger Förde die insgesamt zwölf Besatzungsmitglieder beider Schiffe gerettet. Verletzt worden sei bei der Kollision niemand, teilte die Deutsche Seenotrettungsgesellschaft (DGzRS) mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3