10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Heiß, aber nicht rekordverdächtig

September 2016 Heiß, aber nicht rekordverdächtig

So heiß war es in einem September seit Jahren nicht: Mitte des Monats kletterten die Temperaturen auf knapp 30 Grad – durchschnittlich waren es 24,05 Grad in Kiel. Um einen Rekordseptember handelt es sich trotzdem noch nicht.

Voriger Artikel
Steinbrück sieht Schwarz-Grün
Nächster Artikel
Die unbekannte Seite der Kartoffel

Erfrischung gefällig? Bei Temperaturen um die 30 Grad ist eine Abkühlung genau das Richtige.

Quelle: Christian Charisius/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Interview
Foto: Sebastian Wache, Diplom Meteorologe aus Kiel: Wenn man sich die Zeitreihen anschaut, sind solche Phasen im September gar nicht ungewöhnlich.

Einen Sommer im Winter und einen Winter im Sommer wird es nicht geben, sagt Sebastian Wache, Diplom-Meteorologe bei Wetterwelt Kiel. Warum der September in diesem Jahr dennoch außergewöhnlich warm ist, hat andere Gründe.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3