6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Sieben Verletzte nach Unfall

Ahrensburg Sieben Verletzte nach Unfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B75 in Ahrensburg sind am Samstag sieben Menschen verletzt worden, zwei von ihnen lebensgefährlich. Aus noch ungeklärter Ursache seien zwei Autos im Gegenverkehr frontal zusammengestoßen, sagte ein Polizeisprecher.

Voriger Artikel
Die Suche nach Ceetin K. geht weiter
Nächster Artikel
Bahn macht Strecken frei

Insgesamt waren sieben Rettungswagen im Einsatz.

Quelle: Marcel Kusch/dpa (Symbolfoto)

Ahrensburg. Der 35 Jahre alte Fahrer eines Kleinwagens erlitt lebensgefährliche Verletzungen, ebenso wie ein Mitfahrer im anderen Wagen.

Dieses Auto sei von einem 21-Jährigen gelenkt worden, der von vier Arbeitskollegen begleitet wurde. Von den übrigen Unfallopfern seien drei schwer und zwei leicht verletzt worden. Die Rettungskräfte mussten die Verletzten aus den Wracks befreien.

Die Hamburger Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit zwei Hubschraubern und zwei Fahrzeugen an der Rettungsaktion beteiligt. Insgesamt waren sieben Rettungswagen im Einsatz. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Auf der Bundesstraße darf in dem Bereich maximal Tempo 60 gefahren werden. Die gerade Strecke sei zum Unfallzeitpunkt vom Regen feucht gewesen, sagte der Polizeisprecher.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3