20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Ursache für Feuer in Elpersbüttel weiter unklar

Bauernhof-Brand Ursache für Feuer in Elpersbüttel weiter unklar

Auch zwei Tage nach dem verheerenden Brand auf einem Bauernhof in Elpersbüttel im Kreis Dithmarschen ist die Brandursache nach Polizeiangaben noch unklar. Es hätten zwar Befragungen stattgefunden, aber abschließende Erkenntnisse gäbe es noch nicht, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Voriger Artikel
Druck auf den Gefängnisfluren nimmt zu
Nächster Artikel
Wortreiches Finale im Kieler Landeshaus

Der Hofbesitzer verständigte die Feuerwehr.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)

Elpersbüttel . Bei dem Feuer in einem Stallgebäude waren am Dienstag 300 Schafe, 500 Lämmer, 80 Rinder und sechs Pferde ums Leben gekommen. Es entstand Schaden in Millionenhöhe. Nach ersten Vermutungen der Polizei könnte der achtjährige Sohn der Hofbesitzer beim Spielen mit einem Freund gekokelt und so den Stall versehentlich in Brand gesetzt haben.

Vermutlich haben sich weitere Tiere in einem nebenstehenden Stall eine Rauchvergiftung zugezogen. Sie müssen möglicherweise getötet werden, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte. Die Hofbesitzer konnten insgesamt rund 50 Tiere retten. Dabei wurde die Hofbesitzerin leicht verletzt. Sie wurde mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Kinder wurden ebenfalls vorsorglich untersucht. Die übrigen Familienangehörigen und ein junger Besucher blieben unverletzt.

Das Gebäude brannte vollständig nieder. Die Feuerwehr konnte jedoch ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude verhindern. Starker Wind erschwerte die Löscharbeiten. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den Mittwochvormittag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3