18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Sexueller Übergriff am Großflecken

Sonntag in Neumünster Sexueller Übergriff am Großflecken

Wie die Polizei mitteilte, kam es in Neumünster am Sonntagmorgen zu einem sexuellen Übergriff auf eine 17-Jährige. Drei Männer hatten die Frau mehrfach begrapscht, sie konnte sich aber zur Wehr setzen und fliehen. Gegen die Täter erstattete sie wenig später Anzeige.

Voriger Artikel
Übergriffe in der Schwimmhalle
Nächster Artikel
Sprengung eines Geldautomaten erfolglos

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen des Übergriffs am Sonntag in Neumünster, sich umgehend zu melden.

Quelle: dpa

Neumünster. Laut Polizei Neumünster ereignete sich der Vorfall gegen 6.15 Uhr in der Nähe des Großfleckens. Die drei Männer näherten sich der Frau von hinten in der Straße Am Klostergraben. Sie wurde von zwei Tätern nacheinander angefasst, bis sie die beiden wegstoßen und Richtung Christianstraße davonlaufen konnte. Dort brannte Licht und es waren mehrere Passanten vor Ort. Nach einem Telefonat mit ihrem Freund und Bekannten suchten sie das 1. Polizeirevier auf, wo sie Anzeige erstatteten.

Die Täter wurden von der Polizei folgendermaßen beschrieben: Der erste sei "vom Aussehen her Deutscher, 1,90 m groß, etwa 20 Jahre alt, schmale Figur, Dreitagebart, dunkle sehr kurze Haare, helle Jeans, schwarze Regenjacke mit festen Bündchen an den Ärmeln 2. südländisches Aussehen, 1,70 m - 1,80m groß, muskulöser Körperbau, etwa 20 Jahre alt, schwarze Haare, an den Seiten kürzer geschnitten, das Deckhaar war nach hinten gegeelt, olivegrüner Parka mit Fellkragen an der Kapuze, schwarzer Pullover, schwarze Hose. Der Dritte, der nicht aktiv eingriff, war klein und pummelig, ebenfalls etwa 20 Jahre alt und hatte kurze, abrasierte blonde Haare."

Nach Darstellung des Opfers liefen alle drei nach der Tat Richtung Rencks Park weg. Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, sich unter 04321/9450 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3