9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Die Last des demografischen Wandels

Sozialkosten der Kreise Die Last des demografischen Wandels

Die Sozialkosten in Schleswig-Holsteins Kreisen steigen. Nach einem Bericht des Landkreistages haben sich die Ausgaben für Sozialhilfe im vergangenen Jahr um 37 Millionen Euro auf insgesamt 759,5 Millionen erhöht. Dabei variieren die Kosten erheblich. An der Spitze steht Ostholstein – hier wohnen überdurchschnittlich viele alte Menschen.

Voriger Artikel
Das kurze Leben des kleinen Tayler
Nächster Artikel
Albig und Co. hatten Krisen zu meistern

Der Kreis Ostholstein ist in Schleswig-Holstein bei Sozialkosten Spitzenreiter.

Quelle: Patrick Seeger/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommunaler Finanzausgleich
Foto: Auch der Landkreis Ostholstein, hier Fehmarn, klagt gegen den kommunalen Finanzausgleich.

Nach der Opposition nun auch die Kreise: Drei von ihnen gehen juristisch gegen den kommunalen Finanzausgleich im Norden vor. Sie fühlen sich gegenüber den großen Städten benachteiligt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3