12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Weniger Motorradtote in Schleswig-Holstein

Statistik Weniger Motorradtote in Schleswig-Holstein

Die Zahl der Motorradfahrer, die in Schleswig-Holstein und Hamburg bei einem Unfall ums Leben gekommen sind, ist gesunken. In Schleswig-Holstein verunglückten seit Jahresbeginn 16 Fahrer mit ihrem Bike tödlich, wie das Landespolizeiamt in Kiel mitteilte.

Voriger Artikel
Nord- und Ostsee gut gebucht
Nächster Artikel
Fünf Verletzte bei Busunfall

Die Zahl der Motorradfahrer, die in Schleswig-Holstein und Hamburg bei einem Unfall ums Leben gekommen sind, ist gesunken.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Kiel. Im Vorjahr waren es 21 Menschen.

In Hamburg gab es laut Polizei bisher drei Motorradtote. Im gesamten Jahr 2014 starben zehn Menschen bei Motorradunfällen. „Wir hoffen, dass die Zahl, wegen des schlechten Wetters nicht weiter steigt“, sagte eine Polizeisprecherin in Hamburg.

Nach der Statistik des Kieler Landespolizeiamtes gab es von Januar bis Oktober insgesamt 913 Motorradunfälle — 67 weniger als 2014. Zu den Unfallzahlen in Hamburg konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3